Nähprojekte

Bastelprojekte

Anleitungen

Wachsmal Eier Titel

Hey!

Schön, dass ihr wieder da seid!

Wir bemalen noch mehr Eier zu Ostern, aber dieses mal echte. :)

Bevor ich es vergesse: Dieser Beitrag kann Werbung enthalten, welche nicht bezahlt ist. Diese kann zufällig sein oder auch einfach durch das genutzte Bastelmaterial.

Es gehört halt irgendwie zu Ostern dazu. Allerdings muss ich sagen, ich hasse es die Eier auszupusten.

Das ist eine echt nervige, anstrengende und matschige Angelegenheit.

Also habe ich euch hier schon mal meine Ostereier gezeigt, welche aus Plastik sind.

 

Aber ich wollte auch zu unserem Osterfrühstück bunte (nicht gekaufte) Eier haben.

Daher war ich bei bei Sonntags Sonnenschein auf der Terasse und habe mir die Finger beim Eier bemalen verbrannt.

JA - verbrannt und NEIN die Sonne war nicht schuld (obwohl ich auch einen Sonnenbrand auf der Nase habe)

 

Aber für die heutige Eier-Mal-Aktion braucht ihr frisch gekochte Eier. Also nicht abkühlen lassen, wie sonst immer!

Wachsmal Eier I

Außerdem braucht ihr:

- zu den frisch gekochten Eier,

- etwas um diese Halten zu können (z.B. Eierbecher, zerschnitte Klopapierrollen, Eierhalter)

- Wachsmalstifte

ACHTUNG HEIß!

Eier hart kochen und ab damit auf den Maltisch.

Denn durch die Hitze des Eis schmilzt der Wachsmalstift auf dem Ei sofort.

Ihr könnt dadurch richtig schöne Muster malen!

Wachsmal Eier II
Wachsmal Eier III

Es ist etwas ungewohnt beim Malen, da der Stift ja auch etwas flutschig ist und schmilzt (also schrumpft).

Aber macht euch keine Sorgen, denn so lang das Ei heiß ist, könnt ihr den Wachsmalstift einfach mit Küchenrolle abwischen (mein Freund hat es getestet).

Nach dem mein Freund sein Wunschmuster (Fußballverein Logo) nicht aufs Ei bekommen hat, (denn so feine Linien gehen mit Wachsmalstiften eben nicht). Gab er auf und war so freundlich seine Malversuche abzuwischen, so dass ich weiter malen durfte. :)

Der arme Kerl war so frustriert, dass er erst mal ein "kaputtes" Ei essen musste.

Wachsmal Eier IV
Wachsmal Eier V

Das war in Ordnung so, denn auf diese Weise konnte ich die Eier richtig schön bunt und nach meinen Vorstellungen anmalen.

Ob schreiben oder auch richtige "feine" Muster ging fast alles.

Das einzige Problem war das drehen, bzw. der Transport zu einem Platz zum Trocknen.

Denn die Wachsmalfarbe bleibt so lange flüssig, bis das Ei abkühlt und das dauert bekanntlich etwas.

Vorallem, wenn man es erst drehen kann, wenn das Ei kalt ist, kann man die andere Seite auch nicht mehr bemalen. Ein Teufelskreis.

Die Eierhalterung ist mein Favorit, damit habe ich mir keinen Finger verbrannt.

Aber dann müsste ich nächstes mal, jedes Ei einzeln kochen und immer warten, bis das erste Ei kalt ist.

Dafür habe ich bestimmt keine Geduld. Da ich das Bemalen mit den Wachsmalstiften aber so toll fand, werde ich nächstes mal wieder auf niedrige Eier Becher zugreifen.

Ach ja, das Körbchen habe ich extra geplottet. Passt perfekt für unsere Ostereier, oder?

Wachsmal Eier VI

Wann bemalt ihr eure Ostereier mit Wachsmalstiften? Habt ihr noch eine bessere Idee, um die Eier zu halten (ohne Finger zu verbrennen) und sie trocknen zu lassen, ohne dass die Farbe abgeht?

 

Ich wünsche euch eine ereignisreiche und kreative Zeit!

 

Vivien

von

Logo