Nähprojekte

Bastelprojekte

Anleitungen

Garnrollenwand fertig

Hey!

Schön, dass ihr wieder da seid! Habt ihr wieder etwas Zeit kreativ zu sein?

... und es geht weiter. Heute werden Löcher gebohrt!

Bevor ich es vergesse: Dieser Beitrag kann Werbung enthalten, welche nicht bezahlt ist. Diese kann zufällig sein oder auch einfach durch das genutzte Bastelmaterial.

Schon vor einer Ewigkeit habe ich euch meine "neue" Garnrollenwand gezeigt. Sie wurde extra für mein Nähzimmer gebaut, daher passt sie farblich und ist genau abgemessen.

Nun endlich schaffe ich es euch die Bauanleitung dafür zu geben.

Dieses Wissen möchte ich nun an euch weiter geben, damit es nicht zu viel auf einmal wird, werde ich das Projekt: Garnrollenhalterungswand in 3 - 4 Teile aufteilen.

Jeden Freitag wird ein weiterer Teil online gehen. Verpass es nicht :)

Teil 1: Wo ihr erfahren könnt, welche Materialien gebraucht werden, findet ihr hier.

 

Nun beginnen wir mit der Bearbeitung und Vorbereitung der Bretter.

 

 

 

Garnrollenwand Teil 2 II

Hier für benötigt ihr den Zollstock, einen Bleistift und eure Bohrmaschine.

Ihr markiert euch nun alle Löcher, damit ihr diese bohren könnt.

Ich habe zwischen jedem einzelnen Loch 4 cm Abstand gelassen. Auch die Reihen haben einen Abstand von 4cm.

Ihr könnt auch größere Abstände nehmen, wenn es euch zu voll werden sollte. Aber weniger würde ich nicht nehmen, dann ist es sehr gequetscht bzw. kann sein, dass größere/vollere Garnrollen nicht mehr nebeneinander passen.

Die Anzahl der Reihen richtet sich nach der Größe eurer Bretter.

Da ich zu meinen Garnrollen, die farblich passende Spule mit sortieren wollte, musste die Anzahl der Reihen somit gerade sein. 

Nun bohrt ihr mit der Bohrmaschine die Löcher nach. Ich habe das Brett nicht durchbohrt, macht es mit Gefühl, dann klappt das schon.

Denkt beim Bohren daran, dass ihr schräg bohren müsst. Denn die Dübel dürfen am Ende nicht gerade vom Brett abstehen, denn sonst kann es passieren, dass die Garnrollen herunter rutschen.

Also müsst ihr nun wissen, wo bei dem Brett oben sein soll und aus dieser Richtig in einem kleinen Winkel bohren.

Garnrollenwand Teil 2 III
Garnrollenwand Teil 2 IV

Hier auf dem Bild erkennt ihr, wie ich es gemeint habe. Der Dübel zeigt quasi zur Decke (wenn die Garnrollenwand hängt).

Probiert am Anfang aus, ob eure Dübel in die Löcher passen (nicht, dass der Bohrer zu klein oder zu groß ist). Kontrolle ist besser, nicht das ich nachher alles für die Katz war.

Nun habt ihr eure Bretter schön gelöchert. :)

 

Für nächste Woche Freitag solltet ihr euch für eine Farbe entschieden haben. Denn am 04.11.16 zeige ich euch wie es weiter geht.

Für welche Farbe würdet oder habt ihr euch entschieden?

 

Ich wünsche euch eine ereignisreiche und kreative Zeit!

 

Vivien

von

Logo

Merken