Nähprojekte

Bastelprojekte

Anleitungen

Garnrollenwand fertig

Hey!

Schön, dass ihr wieder da seid! Habt ihr wieder etwas Zeit kreativ zu sein?

Endlich! Endlich, kann ich da wirklich nur sagen. Wie lang habe ich diesen Post schon vor ...

Bevor ich es vergesse: Dieser Beitrag kann Werbung enthalten, welche nicht bezahlt ist. Diese kann zufällig sein oder auch einfach durch das genutzte Bastelmaterial.

Schon vor einer Ewigkeit habe ich euch meine "neue" Garnrollenwand gezeigt. Sie wurde extra für mein Nähzimmer gebaut, daher passt sie farblich perfekt und ist genau abgemessen.

Nun endlich schaffe ich es euch die Bauanleitung dafür zu geben. Ich hatte zum Glück Hilfe von meinem Freund, denn bisher bin ich sehr sehr unerfahren mit Holzarbeiten.

Aber so im Rückblick denke ich, hätte ich es mit Anleitung auch alleine hin bekommen.

Mein Freund und ich haben viel ausprobiert und hatten daurch teilweise extreme Sauereien mit dem Leim auf der Terasse produziert. Da hatte ich sogar eine kurze Zeit gar keine Lust mehr auf diese Wand.

Aber zum Glück, hat mein Freund eine neue "bessere" Idee gehabt und nun ist sie ja auch fertig und ischon länger in Action.

Dieses Wissen möchte ich nun an euch weitergeben, damit es nicht zu viel auf einmal wird, werde ich das Projekt: Garnrollenhalterungswand in 3 - 4 Teile aufteilen.

Jeden Freitag wird ein weiterer Teil online gehen. Verpass es nicht :)

 

Material I

 

Ihr benötigt:

- neben Notizzettel und Stift

- eine Holzplatte als Grundlage

die Maße eurer Holzplatte könnt ihr, dank der Baumarktsäge, selbst bestimmen. Sucht euch somit einen Ort aus, wo ihr die Garnrollenwand aufhängen wollt und nehmt Maß. Ich habe zwei Holzplatten genommen. Aber nur weil es günstiger war. Wenn ich die Wand noch mal bauen sollte, werde ich mir die Holzplatte direkt im Baumarkt auf Maß sägen lassen (das Sägen ist kostenlos). Mit zwei Holzplatten war es etwas friemelig.

- einen Rahmen

wir hatte noch einen alten großen Bilderrahmen. Man sieht ihm sein Alter an und mit den blassen Blumen, war er für meine Garnrollenwand perfekt geeignet. Upycycling ;) Ihr könnt den Rahmen aber auch weglassen oder euch anschließend einen um die Holzplatte herum bauen. Dafür müsst ihr euch Zierleisten und Ecken aus dem Baumarkt besorgen.

- zudem braucht ihr Dübel-Hölzer.

Gibt es auch im Baumarkt (ist billiger und ihr könnt die Länge selbst bestimmen.) Ich habe geschätzt wie viele ich brauche. Ihr könnt es aber auch realtiv genau zu Anfang berechnen. Ihr müsst nur entscheiden, wie viele Garnrollen und Spulen ihr auf  der Wand aufhängen wollt. Dies wird klarer werden, wenn ich euch erkläre, wie ihr die Dübel anbringen müsst.

Neben Holzleim, um die Dübel später befestigen zu können, habe ich im Baumarkt diese schönen Zierhaken gefunden. Denn wie ihr an meiner Garnrollenwand sehen könnt, nutze ich sie auch für die Lagerung von Kleinkram. Dafür sind die schönen kleinen Geschenktüten genau richtig. Diese habe ich schon lange begonnen zu sammeln, denn ab und an bekommt man diese geschenkt. Somit muss man nicht so viele selber kaufen und es kommt eine schöne Sammlung zusammen. Wenn man alles lieber ordentlich und einheitlich haben möchte, kann man diese Geschenktüten auch selber nähen oder auf einmal kaufen. :)

Man kann aber auch diese Haken weg lassen und alles komplett mit Dübeln versehen. Kann auch praktisch sein. Denn ich habe nun das Problem, dass ich teilweise nicht genug Platz für meine Garnrollen habe. Ich habe quasi noch eine Reserve Kiste, mit den "doppelten" Farben. Anfangs hatte ich noch nicht so eine Große Auswahl an Farben von Garnen, jetzt sieht das alles etwas anders aus. :)

 

Material II
Material III

Wo ich gerade unseren schönen Terassentisch sehe ... Ihr braucht auch einen geeigneten Arbeitstisch. Ich war etwas geizig mit der Zeitung, dafür wurde ich auch bestraft :)

Aber euch soll es anders ergehen.

Wie ihr seht, habe ich meine Holzplatte farblich gestaltet. Mein Zimmer ist pink und genau diese Wandfarbe habe ich in der Garnrollenwand wieder aufgenommen. Ich bin bespannt, welche Farbe ihr verwendet oder ob ihr die Platte in Holzoptik lasst. :)

Außerdem haben wir einen Bohrer gebraucht, mit der Stärke für die Dübel. Da er die kleinen Löcher in die Platte bohren muss.

Zum Einzeichnen, haben wir ein Zentimeter-Maß und evtl. eine Wasserwage verwendet.

Außerdem braucht ihr zum Sägen der Dübel eine Säge :)

 

Ach ja, ich brauchte es nicht, da mein Bilderrahmen noch Halterungen hatte. Aber ihr müsst euch sonst noch so kleine Haken holen, die ihr hinten in eure Garnrollenwand schlagen könnt, damit die Garnrollenwand an der Wand aufgehangen werden kann.

Material IV

 

So, die Basis liegt bereit, wir können nun mit dem Bau beginnen. Am 28.10.16 zeige ich euch, die ersten Schritte für den Bau der Garnrollenwand.

 

Ich wünsche euch eine ereignisreiche und kreative Zeit!

 

Vivien

von

Logo

Merken

Merken

Merken

Merken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok